Golden Retriever
Jule
Fotos Jule vom Hönerkamp
Zucht
Zucht

Die Geschichte der Rasse

Um den Ursprung der Retriever ranken sich viele Geschichten, deren Wahrheitsgehalt heute kaum noch überprüft werden kann. Als sicher gilt, dass der Ursprung aller Retrieverrassen in Neufundland liegt. Durch den regen Fischhandel, der zu Anfang des 19. Jahrhunderts zwischen England und Neufundland bestand, hatten die engl. Seeleute bei ihrem Aufenthalten in Neufundland Gelegenheit, die dort lebenden Hunde kennenzulernen und bei der Arbeit zu beobachten. Selbst bei rauhem Wetter apportierten diese Hunde die Bootsleinen aus dem Wasser und brachten sie an Land oder sie apportieren aus den Netzten gefallene Fische. Von der Arbeit dieser wasserfreudigen und wetterfesten Hunde begeistert, brachten sie in den folgenden Jahren mehrere mit nach England. Man kann sagen, dass diese Hunde die Zuchtbasis aller auf dem britischen Kontinent entwickelten Retrieverrassen darstellten.

Die Geschichte der Golden Retriever lässt sich konkret bis ins Jahr 1865 zurückverfolgen. In diesem Jahr kaufte der erste Lord Tweedmouth von England einen gelben Wavy-coated-Retriever von einem Schuhmacher in Brighton, der wiederum diesen Hund namens "Nous" von einem Wildhüter zur Begleichung seiner Schulden in Zahlung genommen hatte. 1868 wurde "Nous" mit "Belle" gepaart. Diese wasserbegeisterten Spaniels waren als sehr ausdauernde und gute Apportierhunde bekannt.
In den nun folgenden 20 Jahren wurden die Nachkommen von "Nous" und "Belle" mit weiteren Wavy-coated-Retrievern und Tweed-water-Spaniels gekreuzt, ausserdem mit Irish Settern u. einem sandfarbenem Bluthund. Nach und nach entwickelte sich daraus ein Hund mit einem sehr gefälligen Äusseren und spezifischen, für die anspruchsvolle "Arbeit nach dem Schuss" erforderlichen, Eigenschaften.

Aussehen

Der Golden Retriever ist ein mittelgrosser Hund, mit einem Gewicht zwischen 30 und 36 kg bei erwachsenen Hündinnen und ca. 34 und 40 kg bei erwachsenen Rüden. Die Schulterhöhe einer Hündin liegt zwischen 51 und 56 cm, die der Rüden zwischen 56 und 61 cm. Sein Fell ist mittellang mit guter Befederung der Vorderläufe und der Rute. Die Farbe entspricht in jeder Schattierung zwischen cremefarben und dunkelgolden dem Standard und weist eine dichte, wasserabweisende Unterwolle auf.
Der Golden Retriever ist harmonisch gebaut, gut proportioniert, mit kräftigen Knochen. Der Schädel ist wohlgeformt mit ausgeprägtem Stop und sanftem Ausdruck. Die Augen sind dunkel, die Augenlider und der Nasenschwamm sind gut pigmentiert, was den freundlichen Ausdruck des Golden Retriever noch unterstreicht.

 

Charakter

Der Golden Retriever hat ein ausgeglichenes Temperament, d. h. er ist weder hektisch noch nervös. Er ist lebhaft und fröhlich und passt sich allen Alltagssituationen mit viel Gelassenheit und Unerschrockenheit an. Er geht mit Begeisterung auf viele "Beschäftigungen" ein, ist sehr bewegungsfreudig und ist auch noch als alter Hund sehr verspielt. Der Golden Retriever besticht durch seinen ausgeprägten Willen zum Gehorsam ("will to please") und seine Leichtführigkeit. Er ist sehr anhänglich und liebt es, an allen Aktivitäten seines "Menschenrudels" teilzuhaben. Je enger in das Familienleben integriert, um so mehr schliesst er sich dem Menschen an und ordnet sich gern ein.